20 Years of Kreuzberger Chronik

Ausstellungsposter

23.6. - 26.08.2018

Kreuzberg makes the tone. 20 years of Kreuzberger Chronik magazine

Im Dezember 1998 lag die Nullnummer der Kreuzberger Chronik zum ersten Mal in den Geschäften und Restaurants rund um die Bergmannstraße aus. Aus diesem Anlass zeigt die Browse Gallery in Zusammenarbeit mit dem Gründer und Herausgeber der Chronik, Hans Korfmann,  im Friedrichshain-Kreuzbergmuseum (FHXB) i einen Rückblick auf 20 Jahre Stadtteilmagazin  mit Fotografien von Wolfgang Krolow, Michael Hughes und Holger Groß.

Titelbilder, eine Auswahl historischer Geschichten und Hintergrundinformationen führen von der 0-Nummer bis zur aktuellen 200. Ausgabe des Kultmagazins. Ein Schwerpunkt der Ausstellung ist die Kreuzberger Musikszene, die mit einer Reihe großformatiger Porträts in Bild und Wort beleuchtet wird.

Nicht nur wurden im Laufe der 20 jährigen Geschichte des Blatts unzählige Orte (Straßen, Häuser, Plätze, Friedhöfe etc.) journalistisch gekonnt im Hinblick auf ihre Geschichte befragt und historisch berühmte Töchter und Söhne des Stadtteils aus dem späten 19. oder frühen 20. Jahrhundert in Erinnerung gerufen.

Ihren herausragendsten Beitrag als einzigartige Chronik eines einzigartigen Ortes leistet das Magazin im Festhalten und Vermitteln Kreuzberger Alltags-Kultur und alternativer Lebensstile und Kunst ab den 60er Jahren. Zentrales Element sind dabei die Personen-Porträts von mehr oder gar nicht berühmten Kreuzberger*innen. Ihr Foto, aufgenommen von Krolow, Hughes oder Groß zieren das Cover jedes monatlich erscheinenden Magazins. Im Innenteil erfahren wir ihre Geschichte, basierend auf Interviews mit der Redaktion. In wunderschön geschriebenen Texten versteht es Hans Korfmann persönliche-, Zeit- und Ortsgeschichte miteinander zu verweben, vor unserem inneren Auge lebendig werden zu lassen und uns die Person, ihr Leben und natürlich Kreuzberg ans Herz zu legen. Zum Chronik-Jubiläum hat Korfmann 16 Musiker*innen-Porträts in seinem Buch mit dem Titel „In Kreuzberg spielt die Musik“ veröffentlicht. 

Vernissage: 22.06.2018, 18:00 Uhr
im Friedrichshain-Kreuzberg  FHXB Museum,  Adalbertstr. 95a, 10999 Berlin

Es sprechen: Natalie Bayer (Leitung FHXB), Duscha Rosen (Browse Gallery), Hans Korfmann  (Kreuzberger Chronik)
Aldona Gustas liest  aus ihren Berliner Gedichten.

Im Anschluss gibt es im Museumsgarten ein Live-Konzert mit diversen Musikern, deren Porträts in der Ausstellungung gezeigt werden u.a. :
Christiane Rösinger, Bass-Gabi, Rachelina, Ralph Lanrue (Ton Steine Scherben), Hans Hartmann (Guru Guru), Rashidii Graffiti, Süleyman Celik, Gino Merendino.

Moderation: Mustafa Akca

Die Ausstellung wurde von der Browse Gallery in Zusammenarbeit mit dem Hrsg. und Chefredakteur der Kreuzberger Chronik, Hans Korfmann, konzipiert: Realisiert wurde sie mit freundlicher Unterstützung des Vereins Community Impulse Initiative e.V. und  des FHXB Museums.

› Artikel zur Ausstellung von Hella Kaiser im Tagesspiegel 20.6.2018

TOP