Axel Benzmann

18.10. – 22.11.2014

Frostbite. Künstler, Revolutionäre und Berliner - Fotografien aus der Frontstadt West-Berlin

Kuratiert von John Colton

i.R. des Ausstellungszyklus: Inside Out I. Die Kreuzberger Bohème, 50er bis frühe 70er Jahre

Studentische Massenproteste, Anti-Vietnamkriegs-Demos, junge Menschen mit Fahnen im Laufschritt, bewegte Münder, lachende Augen: Welt im Aufbruch. Gegenüber: an Absperrgitter drängende Menschenmengen, ältere Berliner/innen, angespannte Gesichtszüge, Plakate, die ein SDS-Verbot fordern, am Geländer Gerangel mit der APO – Aufnahmen, die Axel Benzmann als freiberuflicher Pressefotograf in den 1960er Jahren machte. Mittendrin: Porträts von Persönlichkeiten der Kreuzberger Künstler- und Kneipenszene. Hier bewegte sich Benzmann eher privat, anteilnehmend, beobachtend. Kurt Mühlenhaupt, Günter Grass, Friedrich Schröder-Sonnenstern, Oskar Huth u. a. waren Anti-Establishment. Sie setzten der massiven politischen Einflussnahme auf die Kunst, auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs ihre künstlerische Freiheit und Unabhängigkeit entgegen. Eine Perspektive, die auch dem sympathisierenden 1968er Chronisten Benzmann vertraut war.

Eindrücklich zeigen Benzmanns Fotografien in der von John Colton kuratierten Ausstellung die Energie der politischen Konfrontation und der kulturellen Widersprüche, die die Frontstadt West-Berlin in den 1960er Jahren antrieb.

Präsentiert i.R. des Europäischen Monat der Fotografie 2014

Vernissage: 18.10.2014, 16:00 Uhr

Ort: Browse Gallery, Marheineke Markthalle

Sprecher: Janos Frecot, ehem. Leiter der Fotografischen Sammlung, Berlinische Galerie

› Mehr über den Künstler und sein Werk

Unser herzlicher Dank gilt Veronika Benzmann, Günter Zint, Janos Frecot und unseren Kooperationspartner/innen: Marheineke Markthalle, Friedrichshain-Kreuzberg Museum Hannelore Mühlenhaupt und Kurt Mühlenhauptmuseum Bergsdorf,
Medienpartner: Berliner Fenster

OBEN